VIRUS

Virus logo

VIRUS (England)

www.virusthrash.co.uk

aktuelle Besetzung:

Coke Finlay (vocals/guitar)

Tommy Jacobsen (guitar)

Litro Serrano Gomes (bass)

Lukasz Kozlowski (drums)

VIRUS waren eine der Pioniere des britischen Thrash Metal. Formiert 1986 von H. Heston und Tez Kaylor, zuvor bei der Punk/Oi-Band Criminal Damage. Vervollständigt durch John D. Hess im Gründungsjahr sicherte man sich 1987 auch die Dienste eines Coke Finlay. Das erste Album (“Pray for war”) wurde vollständig durch die Band finanziert, und es dauerte bis 1987 zum zweiten Album (“Force recon”), dass man vom Potenzial der Band Notiz nahm! Betitelt wurden sie als die “Bösen Buben des Thrash Metal”, da die meisten ihrer Gigs in Prügeleien endeten. VIRUS betraten die Bühne erstmalig als Vorband für Suicidal Tendencies und der Punkband Chelsea im Clarendon in London. Sie spielten und tourten mit einigen der einflussreichsten Bands der späten Achtziger: Megadeth, DeathAngel, Nuclear Assault, Lääz Rockit, Cro-Mags, Kreator, Celtic Frost, Voi-Vod, Sabbat, Acid Reign, Overkill, Lawnmower Deth, Deathwish, Nalpalm Death, Sacrilege BC, Carcass etc.

405948_10151584122954441_812260687_n

VIRUS lösten sich 1990 auf und Heston und Kaylor versuchten vergeblich die Band im gleichen Jahr in den USA zu reformieren. Gehen wir ins Jahr 2008 – nach reichlicher Überlegung beschloß Coke Finlay, die Band für eine einzige Show wiederzubeleben, leider lehnten dies die übrigen ehemaligen Mitglieder ab, so dass er gezwungen war, frisches Blut zu finden, das mit Dave Sherwood (Amulet), Matt Cooper (Cellbound) und Sam Brandon (Matron) auch gefunden wurde. Diese Truppe wurde später etwas verändert: Matt Cooper wechselte an die Rhythmusgitarre und Bassist Steve Taylor kam neu hinzu. Dies währte jedoch nicht lange und Steve Taylor wurde durch Max Edwards ersetzt. Im gleichen Jahr spielte die Band mehrere Auftritte mit Lawnmower Death, Gama Bomb, Savage Messiah sowie Discharge und veröffentliche nach langer Zeit wieder eine EP: “Raped by Mutants”. Sehr wohlwollend aufgenommen durch die Presse, vor allem durch “Terrorizer” – der Vorbote für das noch kommende!!

482450_10151584132369441_1962478887_n

Anfang 2010 verloren VIRUS Dave Sherwood und Matt Cooper, sie wurden durch Paul James und Darren (Rusty) Rust ersetzt, beide von der Coverband Headbangers. Rusty war auch Gitarrist der Südlondoner Hardcore-Band “Sigil” und auch als kompetenter Schalgzeuger bei der sehr brutalen Band “Semi Automatic Hate Machine”. Die Besetzung wurde in diesem Jahr durch Scott Lauzon (Septic Discharge) komplettiert. Nach einer Reihe europäischer Shows 2011/2012 (Malaga, Spain Oslo, Norway Sofia, Bulgaria) und einem Auftritt als Dritter au der zweiten Bühne beim Hammerfest 2012, The Bulldog Bash 2012, und zwei Shows als Vorband von D.R.I., verließ Scott VIRUS. Das derzeitige Line-up zeigt die Band als wesentlicher Bestandteil der derzeitigen Thrash-Szene und “a force to be reckoned with” (Metal Hammer Sept 2012).

941328_10151584123294441_1325234431_n

VIRUS blicken auf eine kurze Karriere in den Endachtzigern zurück. Nach einer langen Pause stehen nun die Zeichen auf Sturm und die Band greift noch einmal an. „A new strain of an old disease“ macht keine Gefangenen! Gereift, auf der Höhe der Zeit, auf den Punkt! Stoff, den Thrash Metal Fans lieben werden und das kommende Album sehnsüchtig erwarten lassen!

Veröffentlichungen auf KILLER METAL RECORDS:

36 Virus A new strain of an old disease CD

1) A new strain of an old disease CD (October 2013) 10,– €