THE LOVING TONGUE

THE LOVING TONGUE (Australia)

aktuelle Besetzung:

Jim Petkoff (guitars/vocals)

Tom Petkoff (bass/vocals)

Joe Toscano (drums)

Musik / music MP3:

 THE LOVING TONGUE Temple of love 01_Titel

Die Geschichte von THE LOVING TONGUE begann spät im Jahr 1989 als die Brüder Jim Petkoff (auch bei RAVEN BLACK NIGHT aktiv) und Tom Petkoff die Idee gebaren, eine Hard Blues/Rock-Band zu starten, um Songs von CREAM, JIMI HENDRIX, DEEP PUPRLE, LED ZEPPELIN, STEVIE RAY VAUGHN, MUDDY WATERS und vielen anderen zu spielen. Mit Drummer Paul Deeble spielten sie in Adelaides Süden bis 1993 die australischen Pubs und Clubs hoch und runter und waren schon bald für hochenergetischen Blues Rock gefürchtet bis Paul die Band verließ, um auf Reisen zu gehen. Als er zurück kehrte, entschied man sich als Hard Rock / Pschycadelic-Band weiterzumachen, da die Songs, die man in 1994 schrieb, in diese Richtung gingen. THE LOVING TONGUE war geboren. Die Band veröffentlichte in 1995 “Is anyone listening” und bekam großartige Rezensionen in Australiens Undergroundszene. Die CD war ein Mischmasch aus Hard Rock, Funk, Blues, Metal und Psychcadelic und erhielt einige Aufmerksamkeit aus Europa und Süd Amerika. 1997 veröffentlichte die Band die CD “Sea of lights”, die eher in Richtung Hard Funk ausgerichtet war, was insbesondere in Amerika auf Interesse stieß. Mit diesem Album wurde man im Radio gespielt und es folgte eine kurze Tour an der Westküste der USA mit Christian Jones am Schlagzeug. Aus finanziellen Gründen wurde die Tour jedoch gekürzt. Als die Band zurück kehrte, änderten Jim und Tom die Ausrichtung der Band in einen eher epischen, progressiven Hard Rock/Metal. Wiederum mit Paul Deeble nahmen sie die Doppel-CD “Distant dreams” auf, welche 2005 erschien und den Richtungswechsel belegte. Die Australier bekamen fantastische Besprechungen und auch die Verkäufe in der Hard Rock und Metal Untergrund Szene in Europa, Australien und Amerika liefen gut. 2007 spielten Jim und Tom einiges Material von THE LOVING TONGUE in Deutschland, z.B. auf den “Hells Pleasure” oder “Hard And Heavy Summer Nights Festivals” mit fantastischen Reaktionen des Publikums. Auch im Heimatland Australien waren sie auf vielen Festivals vertreten und ernteten eine Menge Respekt mit ihrem Herz für Hard Rock/Metal der alten Schule. Die Band schaffte sich eine Anhängerschaft durch ihre Auftritte und Touren. In 2009 veröffentlichte THE LOVING “Shadows of innocence” mit Joe Toscano am Schlagzeug, ihre heavieste Veröffentlichung. Geboten wurde ehrlicher Hard Rock/Metal mit Elementen aus Power/Doom/Progressive und mit großartigem Gesang und flammenden Gitarren. Viele gute Reviews in Europa, Amerika und Australien waren die Folge.

Die bisherigen Alben der Band wurden in Australien in Eigenregie veröffentlicht, in Europa ist die Band außer im Untergrund wenig bekannt. Es wäre schade, wenn dieses Material nicht von einer breiteren Masse gehört würde! KILLER METAL RECORDS hat sich entschlossen, zehn Songs der letzten beiden Alben zu remastern, mit neuem Cover und Layout zu veröffentlichen und verstärkt Europaweit zu promoten. Eingängiger Hard Rock/Metal mit leichten Folkeinschlägen, hier und da im ursprünglichen 70er Hard Rock Sound verzaubern Dich in fast einer Stunde Spielzeit!

 

Releases on / Veröffentlichungen auf KILLER METAL RECORDS:

1) Temple of love (May 2012): 12 €