EDGE OF THORNS

EOT 2014 A

EDGE OF THORNS (Germany)

www.facebook.com/EdgeOfThorns

aktuelle Besetzung:

Dirk ‚Duke‘ Schmitt – vocals

Dave Brixius – guitar

Jani Näckel – guitar

Achim Sinzinger – bass

Jojo Lichter – drums

EOT 2014 C

Gegründet wurden EDGE OF THORNS 1996 von Dirk „Duke“ Schmitt (voc, guitars) und Johannes Schütz (drums) in Bitburg. Komplettiert wurde die Band durch Bassist Oliver Brück und Keyboarder Lothar Krämer. Von Beginn an wurde das Hauptaugenmerk auf eigene Songs gelegt. Anfangs bewegte man sich noch in den düsteren Gefilden des Metals bevor sich Duke mit dem Einstieg des Gitarrenduos Dave Brixius und Achim Sinzinger 1998 allein auf den Gesang konzentrieren konnte. Die Songs wurden schneller, härter, melodischer, abwechslungsreicher. Treibende Riffs, zweistimmige Gitarren, eingängige Refrains prägen die Songs der damaligen Phase. Hymnen, wie “Riders of the Storm”, “Dark Magician” oder “Lost” entstanden, die auch heute bei keinem EDGE OF THORNS Konzert fehlen dürfen. Nach mehreren selbst produzierten Demos wurde 2003 das Album “Ravenland” auf die Metal-Gemeinde losgelassen. Berufliche und familiäre Gründe führten zu einigen Umbesetzungen. Achim wechselte an den Bass und Dave übernahm ab sofort die alleinige Gitarre. Unterstützt wurde die Band live zeitweise von Keyboarder Markus Olk. In diese Phase entstand das Album “Masquerading of the Wicked”, das Anfang 2008 auf den Markt kam und gute Verkäufe verzeichnen konnte. Die Songs wurden vielfältiger – stampfende, eingängige Metal-Songs wechseln sich ab mit speedigen Double-Bass-Krachern, abwechslungsreicher Gesang, harte Riffs, Melodien und wahnwitzige Solos bestimmen die Marschrichtung, ohne dabei den Song aus den Augen zu verlieren. Da die Keyboards zunehmend weniger präsent waren, spielten EDGE OF THORNS seit 2007 wieder mit zwei Gitarren. Achim übernahm wieder die sechs Saiten und Jules Langer ergänzte die Band am Bass. Und wieder führten familiäre und berufliche Gründe dazu, dass das Besetzungskarussel sich drehte. Doch Dank des harten Kerns Duke und Dave und dem frischen Blut in Gestalt von Jani Näckel an der Gitarre blieb die Band weiter präsent auf den Bühnen, egal ob die groß oder klein waren, ob vor 5.000 oder vor 5 Zuschauern. Unter anderem mit Judas Priest, Dragonforce, Sabaton, Brainstorm, U.D.O., Subway to Sally, Rage, Sacred Steel, Tankard, Holy Moses, Korpiklani, Freedom Call, Perzonal War, dazu Auftritte auf unzähligen Festivals, so auch bei “Rock am Ring”, “Rock Harz” oder dem “Queens of Metal”.

“Insomnia” ist der Titel ihres neuen und mittlerweile dritten Albums. Eine Stunde Heavy Metal, kraftvoll, mit Melodie, auf der Höhe der Zeit und absolut auf Augenhöhe mit den großen Bands! David Brixius spickt die zwölf Songs mit Killer-Leads, eingängig, gefühlvoll, fulminant! Als Gastsänger konnte Ralf Scheepers (ex-GAMMA RAY, PRIMAL FEAR) für die Metal-Hymne “Metal unity” gewonnen werden, der einen grandiosen Job abliefert. Hierzu wurde auch ein Video aufgenommen.

Veröffentlichungen auf KILLER METAL RECORDS:

600 x 600  1) Insomnia CD (April 2014) 12 €