ANIHILATED

 

ANIHILATED (England)

www.anihilated.com
www.myspace.com/anihilated

aktuelle Besetzung:

Simon E Cobb – Vocals & Bass

Danny B – Guitars

Todd Manning – Guitars (Endorsed by Lag)

Paul Rodwell – Drums (Endorsed by Sonor)

Hörprobe/soundfile:

Scorched_Earth_Policy

An16

Bereits 1981 gegründet, zählen ANIHILATED zu den ersten Thrash Metal Bands Großbritanniens. Darüber hinaus waren sie nicht unerheblicher Teil in der Schaffensphase des Crossovers und beeinflußten die Entwicklung der britischen British Thrash Metal Szene nachhaltig. ANIHILATED entsprangen ihren frühen Punk-Wurzeln genau zu jener Zeit, als METALLICA und SLAYER aus der brandneuen Thrash Welle in Amerika hervorbrachen. Nach Beiträgen auf verschiedenen, erfolgreichen LP-Samplern, wurden sie instinktiv schneller und gingen stilistisch mehr Richtung Metal. Frühe Auftritte mit ihrem neuen Material verwirrte das Publikum, welches hauptsächlich aus Punks bestand, da die meisten Leute niemals zuvor eine Thrash-Band gesehen oder gehört hatten und der Gedanke kam auf, dass sie sich nun ausverkaufen. Dennoch – die Erkenntnis, dass ANIHILATED nicht ihr ethisches oder ihre gesellschaftliche Verantwortung aufgaben, hielt ihre Glaubwürdigkeit in der Punk-Gemeinschaft aufrecht und sie behielten deren volle Unterstützung während sie ihren härteren Thrash weiterentwickelten. Im Frühjahr 1984 hatten sie endlich das Geld zusammengekratzt um für eine Woche im Studio zu verschwinden und mit dem wieder auftauchten was bekannt wurde als die „ Speedwell Sessions“ – ihre erste eigentliche Punk/Speed Metal/Crossover-Veröffentlichung. Positive Besprechungen vergrößerten das Publikum der Band, da nun auch eine wachsende Zahl Metalheads die Auftritte besuchte. Nach einer weiteren kurzen Periode kreativen Schaffens kehrten sie ins Studio zurück, spielten „Path To Destruction“ ein und veröffentlichten es, ein frühes Beispiel rauhen British Thrash / Metal / Hardcores.

_DSC1356

Die EP verkaufte sich vollständig, vertrieb sogar MADONNA vom ersten Platz in den East of England Record Charts. Obwohl ihr muskalischer Stil sich gewandelt hatte, legten sich ANIHILATED darauf fest, sich nicht der gewöhnlich genutzten satanischen Metal-Themen anzunehmen, sondern entschieden stattdessen, ihre Punk-Ideale und Überzeugungen wie Selbstbestimmung und soziale Gerechtigkeit zum Ausdruck zu bringen. Dies grenzte sie von anderen Bands ab und zog Anhänger aus beiden Fraktionen an, Metal wie Punk. Ihre Popularität stieg weiterhin an, Vorstellungen in Fanzines und Magazinen sowie Bootleg-Aufnahmen rund um den Globus sicherten eine große, internationale Folgschaft und Kult-Band-Status. All dies, zusammen mit einer Anzahl profilierter Auftritte, bescherten ANIHILATED Anerkennung und Bestätigung als einer der Vorläufer und Wegbereiter des Thrash Metal im Vereinigten Königreich. Ihr erstes volles Thrash-Album „ Created In Hate“ wurde im Metal Forces Magazine als die „bedeutenste UK Thrash Metal Veröffentlichung bisher“ beschrieben. Die Band war das folgende Jahr unterwegs bevor sie wieder ins Studio gingen, um „The Ultimate Desecration“ aufzunehmen. Dieses wurde weithin als ihr bestes Studio-Album angesehen und wurde von Marquee Records als „one of the finest UK Thrash Metal releases ever“ erachtet. In der wirtschaftliche Rezession in England in den frühen Neunzigern schluckten große Major-Plattenfirmen einige der besten Independent-Plattenfirmen während andere unter ihnen verwelkten und starben. ANIHILATED wurden ein Opfer des Gemetzels und lösten sich auf.

_DSC1335

Doch ihre internationale Fan-Basis blieb stark über all die Jahre. Tief im Untergrund erhielt sich die loyale Anhängerschaft. Vinyl-Exemplare von „Path to Destruction“, „Created in Hate“ und „The Ultimate Desecration“ wurden über den Globus gehandelt und zementierten den Namen ANIHILATED in die Herzen der Underground Thrash Metal Fans. Das digitale Zeitalter brach an und mit ihm die Wunder des Internets. ANIHILATED-Foren, Fan-Seiten und Wunschlisten tauchten auf, ANIHILATED wurde als Einfluss benannt und als „am-meisten-auf-CD-gewünscht“ genannt. Die japanischen Plattenfirmen „In Crust We Thrash“ und „Aktiva//Protesta Rekordo“ brachten „Path to destruction’“ unter großem Kritikerlob auf CD neu heraus, alle Pressungen verkauften sich vollständig. Zwei Jahre später veröffentlichte das chinesische Label „Area Death Productions“ noch einmal für den asiatischen Markt als Box Set mit T-Shirts und verschiedenen Beilagen. Das brasilianische Label „Marquee Records“ veröffentlichte die beiden Longplayer als remasterte Wiederveröffentlichungenr. Als Folge all des positiven Feedbacks und des unermüdlichen und unnachgiebigem Drucks seitens der Fans, der alten wie der neuen, sind ANIHILATED wieder zurück! Es war sehr wichtig für ANIHILATED, ihre „Old School“-Identität beizubehalten. „ Scorched Earth Policy“ ist der wahre, alte ANIHILATED-Sound, hat aber ein etwas brutaleres Grundgefühl als alle bisherigen Veröffentlichungen. Die Band hat nicht den Wunsch, gegen irgendjemanden anzutreten, sondern stattdessen nach ihren Stärken zu spielen und ihren Sound mehr auf eine straffere und explosiblere Form auszurichten. 2011 waren sie in Deutschland auf dem METAL BASH Festival zu sehen.

Mit „Scorched earth policy“ veröffentlichen ANIHILATED ihr erstes Album für KILLER METAL RECORDS. Drei Jahre später geht die Geschichte weiter: „iDeviant“ ist ein sehr starker Nachfolger im gleichen Fahrwasser des zuvor erwähnten Albums! ANIHILATED haben ein hochenergetisches Thrash Metal-Album mit einer Menge großartiger Songes auf den Markt geworfen – unbedingt antesten!

Veröffentlichungen auf KILLER METAL RECORDS:

Layout 1

1) Scorched earth policy CD (May 2010) 12,– €

2) iDeviant CD (September 2013) 12,– €